Joachims Kochbuch
Asiatischer Fisch
Rubriken: Fisch und Meeresfrüchte
2 Portionen
Hierbei handelt es sich nicht um ein authentisches asiatisches Gericht. Es wurden Stilelemente aus China (das marinieren mit Sojasauce, wobei Ketjap manis wiederum aus Indonesien stammt), Japan (Panko) und Thailand (Chilie-Kokos-Sauce) gemischt. Von daher wird das Gericht auch keinem bestimmten asiatischen Land zugeordnet.

Zutaten:
500gSeelachsfilet
2ELKetjap manis
2Knoblauchzehen
1Chilischote
2ELrote Currypaste
2Frühlingszwiebeln
1ELPflanzenöl
1DoseKokosmilch
Mehl
1Ei
Panko
1TasseReis


Fisch in Streifen schneiden. Eine Knoblauchzehe mit wenig Salz zu einer Paste zerdrücken. Fisch, Knoblauch und Sojasauce gut vermischen und etwa eine Stunde marinieren. Die Chilieschote in feine Streifen schneiden, evtl. die Kerne und Innenhäute entfernen. Den oberen Teil der Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und aufbewahren. Den Rest in ca. 5 cm lange Stücke teilen und in Julienne (streichholzdicke Streifen) schneiden. Die zweite Knoblauchzehe in dünne Scheiben schneiden. Currypaste mit Zwiebel, Knoblauch und Chilie im Öl etwas andünsten. Kokosmilch zugeben und in 15 Min. etwas einkochen. Fisch aus der Marinade nehmen und etwas abtropfen lassen. Nacheinander in Mehl, zerkleppertem Ei und Panko wälzen. In der Fritteuse goldgelb ausbacken. Reis mit 1 1/2 Tassen Wasser kochen. Reis auf einer Platte ausbreiten, darauf die Sauce und darüber die Fischstücke geben. Mit den Frühlingszwiebelringen bestreuen.

Wer das Zeug mag, kann anstatt der Zwiebelringe Korianderkraut darüber streuen. Die Tomaten und Gurkenscheiben auf dem Bild dienen als Dekoration, die aber logischerweise auch mit gegessen werden kann.

Letzte Änderung: 29.01.2012 Zubereitungszeit:
 
Rezeptkommentare:Bewertung:
Das Rezept wurde noch nicht kommentiert. Melde dich an um das Rezept zu kommentieren.

Das Rezept wurde bisher 292 mal aufgerufen.