Joachims Kochbuch
Brotknödel
Rubriken: Sonstiges, Bayern, Italien, Österreich
4 Portionen
Dabei handelt es sich wieder um eine Reihe ähnlicher Rezepte, deren Grundbestandteil Brot ist. Der Unterschied besteht aus der verwendeten Brotsorte. Die bekanntesten Vertreter sind wohl die Semmelknödel aus Bayern, Österreich und Südtirol; die edelste Form ist der Brezenknödel aus Laugenbrezeln oder -wecken. Aber auch aus schnödem Schwarzbrot lässt sich eine schmackhafte Beilage zum Braten herstellen.

Zutaten:
800galtbackenes Schwarzbrot oder
4altbackene Brötchen oder
6altbackene Laugenbrezeln
heiße Milch oder Wasser nach Wunsch
3Eier
1kleine Zwiebel
etwas Fett zum Anbraten
Salz
Pfeffer
Majoran
Petersilie
Frischhaltefolie
Alufolie


Brot in kleine Würfel schneiden und entweder in Wasser oder feiner in Milch einweichen. Das Brot darf nur gerade so feucht sein, es darf nicht triefen! Die Zwiebel feinst würfeln und im Fett etwas anbräunen. Zusammen mit Eiern und Gewürzen zum Brot geben und gut vermischen. Die Masse auf Frischhaltefolie geben und zu Rollen formen, zum Schutz noch in Alufolie einschlagen. In siedendem Wasser nach Dicke der Rolle mindesten 20 Min. ziehen lassen, auspacken und in Scheiben schneiden.

Tipp: Schmecken auch gut, wenn die Scheiben nochmal in etwas Fett angebraten werden.

Letzte Änderung: 05.03.2012 Zubereitungszeit: 1 Stunde
 
Rezeptkommentare:Bewertung:
Das Rezept wurde noch nicht kommentiert. Melde dich an um das Rezept zu kommentieren.

Das Rezept wurde bisher 546 mal aufgerufen.