Joachims Kochbuch
Russische Buchweizenblini
Rubriken: Vorspeisen, Fisch und Meeresfrüchte, Sonstiges, Russland
2 Portionen
Blini werden in verschiedenen Formen angeboten. Es gibt sie ähnlich wie die amerikanischen Pancakes in ca. 10 cm Durchmesser und 1 cm dick, klein wie holländische Poffertjes und ganz dünn ausgebacken wie französische Crêpes. Bei mir sind sie ca. 5 cm im Durchmesser und etwa 1/2 cm dick, so dass man sie notfalls in einem Happen in den Mund stecken kann.

Zutaten:
8ELBuchweizenmehl (gehäuft)
2ELWeizenmehl (gehäuft)
½PäckchenHefe (20 g)
1PriseSalz
1Ei
Pfeffer
reichlich Milch
reichlich Öl und ein Stich Butter zum braten


Das Weizenmehl, die Hefe und ein kräftiger Schuss Milch zu einem Vorteig verrühren und an einem warmen Ort ca. 30 Min. gehen lassen.
Restliche Zutaten außer der Milch zugeben und mit soviel Milch verrühren, dass ein zäh vom Löffel fließender Teig entsteht. Erneut 30 Min. gehen lassen.
Öl in der Pfanne erhitzen, die Butter darin schmelzen und aus jeweils einem Esslöffel Teig kleine Pfannkuchen backen.

Dazu reicht man saure Sahne, Kaviar und Lachs. Als Getränk passt ein trockener Sekt (also nicht unbedingt Krimsekt); ganz Harte trinken eiskalten Wodka dazu.

Gegessen werden Blini noch warm mit einem Klacks saurer Sahne und nach Wunsch mit Kaviar oder mit Lachs und Zwiebeln. Nicht ganz so klassische Beläge, die aber auch gut schmecken sind Matjesstücke und Sardellen.

Letzte Änderung: 11.09.2012 Zubereitungszeit: 1 1/2 Std.
 
Rezeptkommentare:Bewertung:
Das Rezept wurde noch nicht kommentiert. Melde dich an um das Rezept zu kommentieren.

Das Rezept wurde bisher 391 mal aufgerufen.